Ein rarer Jaguar Mk IV unterwegs in der Wetterau

Nach dem 2. Weltkrieg versuchte die britische Automobilindustrie noch einmal an den Glanz vergangener Zeiten anzuknüpfen. So entstand 1947 in Anlehnung an ein Vorkriegsmodell dieser majestätische Jaguar Mk IV, den Michael Held in einem sorgfältig komponierten Film vorstellt.

Jaguar MkIV in Schwetzingen 2014

© Jaguar MK IV, Classic Gala Schwetzingen 2014; Bildrechte: Michael Schlenger

Der Wagen ist äußerlich aufwendig restauriert und technisch makellos, besitzt aber noch die originale Lederausstattung und den raren Werkzeugkasten – wichtige Details für echte Enthusiasten. Bleibt zu erwähnen, dass der herrliche Wagen über die stärkste verfügbare Motorisierung verfügt: Ein 3,5 Liter-Sechszylinder mit 125 PS, die für knapp 150 km/h Spitze reichen.

Es gibt wohl nur wenige Autos, die eine solche Ausstrahlung besitzen – in Ikonen wie diesen lebt das Empire fort.