Adler

Bilder von Adler-Automobilen und historische Reklame chronologisch geordnet

© Originalfotos aus Sammlung Michael Schlenger (soweit nicht anders angegeben), Weiterverwendung nur mit Quellenangabe

Adler-Reklame_1901_Galerie
Adler 4,5 PS Motorwagen Nr. 3, Bauzeit: 1901-03, zeitgenössische Reklame
Adler-Reklame_1902_Galerie
Adler 8 PS Motorwagen Nr. 9 (Tonneau) von 1902, zeitgenössische Reklame
Adler_8_PS_1901-03_Galerie
Adler 8 PS Motorwagen Nr. 8 (Phaeton), ca. 1903
Adler_Motorwagen_Reklame_03-1903_Galerie
Adler 12 oder 14 PS Motorwagen, Reklame von 1903
adler_datiert_07-1907_galerie
Adler Phaeton, Bauzeit: ab 1904, aufgenommen 1907
Adler_Reklame_1904-07_Galerie
Adler Originalreklame von 1907
adler_30_bis_40ps_ca-_1907_wandlitz_1908_galerie
Adler 30 bis 40 PS Landaulet, Baujahr: ca. 1907, aufgenommen 1908 in Wandlitz (Brandenburg)
adler_30_bis_40ps_ca-1907_aufgenommen_in_huckeswagen_1909_galerie
Adler 30 bis 40 PS, Baujahr: ca. 1907, aufgenommen 1909 in Hückeswagen (Rheinland)
adler_motorwagen_driburg_um_1907_galerie
Adler Motorwagen, Baujahr um 1907, aufgenommen in Bad Driburg
adler_motorwagen_ca-1904-07_galerie
Adler Motorwagen, ca. 1907
Adler-Reklame_4-8_PS_Kleinauto_1906_Galerie
Adler Kleinauto 4/8 PS, Bauzeit: 1906/07, zeitgenössische Reklame
Adler 4/8 PS und 5/9 PS; italienische Reklame von 1906/07
Adler_4-8_PS_um_1907_Galerie
Adler Kleinauto 4/8 PS von 1906 oder 5/8 PS von 1907
Adler Kleinauto 4/8 PS von 1906 oder 5/8 PS von 1907; Aufnahme von Juli 1911
Adler_Kleinauto_4-8_oder_5-9_PS_um_1907_Ausschnitt
Adler Kleinauto 5/9 PS von 1908
Adler 5/9 PS von 1907, Wagen der Familie Gnüchtel aus Lauter (Erzgebirge); Originalfoto via Volker Zimmer

Adler_4-8_PS_um_1908_Hespertal_Galerie
Adler Kleinauto 5/9 PS von 1908; aufgenommen im Hespertal (Region Essen)
Adler_4-8_PS_FA_Kraemer_Galerie
Adler Kleinauto 4/8 PS oder 5/8 PS von 1906/07; Aufnahme der 1950er Jahre aus Sammlung Frank Alexander Kraemer
Adler_4-7_und_6-12_PS_Reklame_1908_Galerie
Adler 4/7 bzw. 6/12 PS, Reklame von 1908
Adler_8-15_PS_1909_Galerie
Adler 8/15 PS Droschke, um 1908
Adler-Reklame_um_1911_Galerie
Adler-Reklame, um 1911
adler_tourenwagen_um_1910_galerie
Adler Tourenwagen, um 1912
adler_10-25_ps_tourenwagen_1913_galerie
Adler 10/25 PS Tourenwagen, aufgenommen 1913
adler_10-25_oder_12-30_ps_um_1912_galerie
Adler 25 bis 35 PS um 1912
adler_10-25_bis_40__ps_um-1912_galerie
Adler 25 bis 35 PS Tourenwagen, um 1912
Adler_7-17_PS_um_1912_Galerie
Adler 25 bis 35 PS Tourenwagen, Bauzeit: um 1912
Adler Kleinauto von 1910, aufgenommen am Ortsrand von Litterscheid (Rhein-Sieg-Kreis), Besitzer: Dr. Eschweiler; Originalfoto aus Familienbesitz (Martina Müllender, Montabaur)
Adler_7_PS_um_1911_Ak_nach_Kiel_Galerie
Adler Typ 7/17 PS, Bauzeit: 1910-12
adler_kl_5-13_ps_berdjansk_1913_galerie
Adler 8/22 PS, Bauzeit: 1912-14, aufgenommen 1913 in Berdjansk (Ukraine)
adler_k-typ_um-1910_galerie
Adler 7/17 PS 2-Sitzer, Bauzeit: 1910-12
Adler_5-13_PS_Reklame_1913_Galerie
Originalreklame zum Adler Typ 5/13 PS, aus der Zeitschrift „Die Jugend“ von 1913
Adler 5/13 PS, Bauzeit: 1911-1913
Adler_KL_5-14_PS_1914_Archiv-Verlag_Galerie
Adler 5/14 PS, aus Prospekt von 1914
adler_kl_1914_galerie
Adler 5/14 PS Zweisitzer (Spitzkühler), Bauzeit ab 1914, aufgenommen im 1. Weltkrieg
adler_kl_5-13_ps_vaubel_1919_galerie
Adler 5/14 PS Zweisitzer (Spitzkühler), Bauzeit: ca. 1914-20, aufgenommen 1919
adler_kl-typ_im-schnee_ausschnitt1
Adler 5/14 PS Zweisitzer (Spitzkühler), Bauzeit: ca. 1914-20, Aufnahme von 1920
adler_kl_8-22_ps_1921_1_galerie
Adler KL-Typ 5/13 PS Tourenwagen, um 1913, Aufnahme von 1921
Adler_KL_9-24_PS_Tourenwagen_Wk1_Viadukt_Galerie
Adler Typ KL 9/24 PS, Bauzeit: ab 1914; Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg
adler_kl_8-22_ps_wk1_galerie
Adler Typ KL 9/24 PS, Baujahr: ab 1914, Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg
Adler_KL_8-22_PS_Wk1_1_Galerie
Adler Typ KL 9/24 PS, Baujahr: ab 1914, Fahrzeug der Etappen-Kraftwagen-Kolonne 51 der VI bayrischen Armee, Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg
Adler_KL_9-24_PS_Wk1_3_Galerie
Adler Typ KL 9/24 PS, Baujahr: ab 1914, Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg, vermutlich entstanden an der Ostfront
Adler_Doppel-Phaeton_4-Zylinder_vor_WK1_Galerie
Adler Doppel-Phaeton, Bauzeit: ca. 1912, aufgenommen um 1920
Adler_18-45_PS_1914_Archiv-Verlag_Galerie
Adler 18/48 PS, aus Prospekt von 1914
Adler_Tourenwagen_Vorkrieg_Reklame_um_1914_Galerie
Adler-Reklame von 1914
Adler_Illustrirte_Zeitung_1917
Adler-Originalreklame, Berliner Illustrirte Zeitung, 1917
Adler_Tourenwagen_Vorkrieg_um_1920_1_Galerie
Adler Tourenwagen, Spitzkühlermodell ab 1914, Aufnahme der frühen 1920er Jahre
Adler_Tourenwagen_Vorkrieg_um_1920_Galerie
Adler Tourenwagen, Spitzkühlermodell ab 1914, Aufnahme um 1920
Adler_Spitzkühler_Tourenwagen_Anfang_1920er_Galerie
Adler Tourenwagen, evtl. Typ 18/48 PS, Aufnahme der frühen 1920er Jahre
Adler_9-24_oder10-30_PS_erste Hälfte_1920er_Galerie
Adler 9/24 PS oder 9/30 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1921-24
Adler_9-24_oder_10-30_PS_Sommer_1924_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-24, aufgenommen im Sommer 1924
Adler_9-24_oder_10_30_PS_Fahrt nach Schönberg_02-1925_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-24; aufgenommen 1925
Adler_9-24_oder_10-30_PS_3_altes Emblem_Ausschnitt
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-24
Adler_9-24_oder_9-30_PS_Taxi_Mitte_1920er_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1921-24, eingesetzt als Taxi
Adler_9-24_PS_US-Wagen_kein_Buick_datiert_1923_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-23
Adler_9-24PS_Zwischenscheibe_1_Dierks_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS Tourenwagen mit Zwischenscheibe, Bauzeit: 1921-24; Originalfoto aus Sammlung Klaas Dierks
Adler_9-24_PS_Zwischenscheibe_2_Dierks_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-24, Tourenwagen mit Zwischenscheibe; Originalfoto aus Sammlung Klaas Dierks
Adler_9-24_oder_9-30_PS_Waschen_Dierks_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30 PS; Ausschnitt aus  Originalfoto von Klaas Dierks
Adler_9-24_oder_9-30_PS_03-1926_Galerie
Adler 9/24 oder 9/30PS, aufgenommen im März 1926
Adler_9-24_oder_10-30_PS_2_Ausschnitt
Adler 9/24 oder 9/30 PS, Bauzeit: 1921-24
Adler_6-24_PS_Galerie
Adler 6/24 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1923/24
Adler_6-24_PS_3_Ausschnitt
Adler 6/24 PS, Bauzeit: 1923/24
Adler_6-24_PS_2_Ausschnitt
Adler 6/24 PS, Bauzeit: 1923/24
Adler_6-24_PS_Tourer_Galerie
Adler 6/24 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1923/24
Adler_6-25_PS_Tourer_Dame_am_Steuer_Galerie
Adler 6/25 PS Tourenwagen, frühe Ausführung (vertikal geteilte Frontscheibe, Bauzeit: ab 1925
Adler 6/25 PS Tourenwagen bei einer Sportveranstaltung; originales Negativ aus Sammlung Klaas Dierks
Adler_6-25_PS_Tourer_Kühlerfigur_Galerie
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28; Zulassungsbezirk: Schwaben und Neuburg (Bayern)
adler_6-25_ps_tourenwagen_galerie
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28
Adler_6-25_PS_Ausflug_Galerie
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28, Zulassungsbezirk: Hannover
Adler_6-25_PS_Tourer_Galerie
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28
Adler_6-25_PS-Reklame_Garage_Preiss_Pirmasens_Galerie
Adler 6-25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28, zeitgenössische Originalreklame
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28; Postkarte Freiburg nach Hannover, August 1928
Adler 6/25 PS Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28, aufgenommen im August 1929 in Dortmund
Adler_6-25_PS_Limousine_Familie_Galerie
Adler 6/25 PS Limousine, Bauzeit: 1925-28
Adler 6/25 PS Limousine, Bauzeit: 1925-28
Adler 6/25 PS Landaulet, Bauzeit: 1925-28, Zulassungsbezirk: Berlin
Adler 6/25 PS, Sport-Zweisitzer, Bauzeit: 1925-28
Adler 6/25 PS, Sport-Zweisitzer, Bauzeit: 1925-28
Adler 6/25 PS, 2-sitziges Cabriolet; Bauzeit: 1925-28; aufgenommen 2012 in Bad Nauheim
Adler 6/25 PS, Tourenwagen, Bauzeit: 1925-28; aufgenommen in den 1960er Jahren in der DDR (ADV-Nr. 550); Originalfoto bereitgestellt von Heiner Goedecke (Leipzig)

Adler_6-25_PS_Sport-Zweisitzer_Reklame_Galerie
Adler-Reklame von 1926
Adler 6/25 PS; Foto via Karen Starr Venturini (USA)
Adler_Reklame_1927
Adler Reklame für die Modelle 6/25 PS und „Standard 6“; Original aus dem Reichsverkehrsführer des ADAC von 1927
Adler 10/45 PS  oder 10/50 PS Limousine, Baujahr: 1925/26
Adler_10-45_oder_10-50_PS_Ausschnitt
Adler 10/45 oder 10/50 PS, Baujahr: 1925/26
Adler 10/45 oder 10/50 PS, Baujahr: 1925/26; Foto aus Sammlung Rolf Ackermann
Adler 10/45 oder 10/50 PS, Baujahr: 1925/26; Foto aus Sammlung Rolf Ackermann
Adler 10/50 PS Limousine, Baujahr: 1926; Originalfoto aus Sammlung Matthias Schmidt (Dresden)

Adler „Standard 6“ Limousine (Karosserie: Ambi-Budd), frühe Version von 1927-30, Zulassungsbezirk Soest (Westfalen); Ausschnitt aus Originalfoto aus Sammlung Matthias Schmidt (Dresden)
Adler_Standard_6_Cabriolet_Karmann_Galerie
Adler „Standard 6“, 2-sitziges Cabriolet (Karosserie: Karmann), Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930), Aufnahme von 1930
Adler_Standard_6_Frankfurt_Mai_1941_Ausschnitt
Adler „Standard 6“, 2-sitziges Cabriolet, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930), Postkarte aus Frankfurt (Goethehaus) von 1941
Adler_Standard_6_Tourer_Galerie
Adler „Standard 6“ Tourenwagen, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930), Zulassungsbezirk: Ostpreußen
Adler_Standard_6_Westensee_Kiel_Rendsburg_Galerie
Adler „Standard 6“ Tourenwagen; Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930), aufgenommen am Westensee in Schleswig-Holstein
Adler_Standard_6_oder_Favorit_Cabriolet_Karmann_Ausschnitt
Adler „Standard 6“ oder „Favorit, 2-Fenster-Cabriolet (Karosserie vermutlich von Karmann), Baujahr: 1927-1930; Zulassung Provinz Pommern
Adler „Standard 6“, 2-sitziges Cabriolet, Baujahr: 1927-30; Originalfoto aus Sammlug Matthias Schmidt
Adler_Standard_6_Damen_mit_Hund_Galerie
Adler „Standard 6“, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930)
Adler_Standard_6_Limousine_bis_1930_04-1928_Galerie
Adler „Standard 6“, Bauzeit: ab 1927; Aufnahme von April 1928
Adler_Standard_6S_Galerie
Adler „Standard 6“, 6-sitzige Limousine, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930)
Adler_Standard_6_früh_Limousine_Dorf_Galerie
Adler „Standard 6“, Bauzeit: ab 1927 (dieser Wagen bis 1930
Adler_Standard_6_oder_8_früh_Galerie
Adler „Standard 6“, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930)
Adler_Standard_6_Reklame_Anna_Pavlova_Galerie
Adler Standard 6 Limousine, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: bis 1930), Originalreklame
Adler_Standard_6_Roadster_Galerie
Adler Standard 6 Roadster, Bauzeit: 1928/29, Zulassungsbezirk: Zwickau
adler_standard_6_allwetter-limousine_bis-1930_ausschnitt
Adler „Standard 6“ Allwetter-Limousine, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: vor 1931)
adler_standard_6_reutter_ideal-cabriolet_1927_1_galerie
Adler „Standard 6“ Ideal-Cabriolet (Weymann-Karosserie von Reutter), Baujahr: 1927
adler_standard_6_reutter_ideal-cabriolet_1927_galerie
Adler „Standard 6“ Ideal-Cabriolet (Weymann-Aufbau von Reutter), Baujahr: 1927
adler_standard_6_reutter_ideal-cabriolet_1927-2_galerie
Adler „Standard 6“ Ideal-Cabriolet (Weymann-Karosserie von Reutter), Baujahr: 1927
Adler_Standard_6_datiert_1928_Galerie
Adler „Standard 6“, Bauzeit: ab 1927; Aufnahme von 1928
Adler „Standard 6“ Cabriolet (links), rechts ein Opel 4/20 PS Cabriolet; Originalfoto aus Sammlung Marcus Bengsch
Adler_Standard_6S_1929-30_FA_Kraemer_Galerie
Adler Standard 6S, Bauzeit: 1929/30; Originalfoto aus Sammlung Frank-Alexander Kraemer
Adler_Standard_6_und_Mercedes_170_V_Galerie
Adler „Standard 6“, Taxi, Bauzeit: 1927-34 (dieser Wagen: ab 1931), dahinter Mercedes-Benz 170V
Adler_Standard_6S_ab_1931_Foto_Schumann_Düsseldorf_Galerie
Adler Standard 6S Limousine, Bauzeit: ab 1931
Adler_Favorit_oder_Standard_6_Cabrio_spät_Berneck_1_galerie
Adler „Standard 6A“, 2-Fenster-Cabriolet, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: 1931-34), aufgenommen in Bad Berneck (Fichtelgebirge)
Adler_Favorit_oder_Standard_6_spät_Berneck_2_Galerie
Adler „Standard 6A“, 2-Fenster-Cabriolet, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: 1931-34), aufgenommen in Bad Berneck (Fichtelgebirge)
adler_standard_6_cabrio_bei_remagen_ausschnitt
Adler „Standard 6A“, 4-Fenster-Cabriolet, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: ab 1931)
adler_standard_6_dame_galerie
Adler „Standard 6“ Cabriolet, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: ab 1931)
Adler_Standard_6_Landaulet_DDR_Foto_Dresden_1_Galerie
Adler „Standard 6“ Landaulet, Baujahr: ab 1931, aufgenommen in den frühen 1950er Jahren im Raum Leipzig
Adler_Standard_6_Landaulet_DDR_Foto_Dresden_2_Galerie
Adler „Standard 6“ Landaulet, Bauzeit: ab 1931; aufgenommen in den frühen 1950er Jahren im Raum Leipzig
Adler_Standard_6_Landaulet_DDR_Foto_Dresden_3_Galerie
Adler „Standard 6“ Landaulet, ab 1931; aufgenommen in den frühen 1950er Jahren im Raum Leipzig
Adler_Standard_8_07-1932_Galerie
Adler „Standard 8“, Bauzeit: 1928-33 (dieser Wagen: bis 1930), aufgenommen 1932
Adler_Standard_6_und_Favorit_Galerie
Adler „Standard 6“ (Bauzeit: 1927-1930) und Adler „Favorit“ (Bauzeit: 1928-1931), Zulassungsbezirk: Schleswig-Holstein
Adler_Favorit_Ostern_1932_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930), aufgenommen an Ostern 1932
Adler_Favorit_Limousine_Bengsch_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930), Foto aus Sammlung Marcus Bengsch
Adler_Favorit_Foto_Otto_Petras_Züllichau_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930); Zulassung: Züllichau (heute Polen)
Adler_Favorit_früh_datiert_1930_Galerie
Adler Favorit Limousine, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen bis 1930); aufgenommen 1930
Adler_Favorit_bis_1930_Ostern_1932_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930), aufgenommen an Ostern 1932
Adler_Favorit_Tourer_Galerie
Adler „Favorit“ Tourenwagen, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930), Zulassungsbezirk: Rheinprovinz
Adler_Favorit_neuwertig_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: bis 1930), Zulassungsbezirk: Westfalen
Adler_Favorit_Familie_Harth_Galerie
Adler „Favorit“ Tourenwagen von 1930; Originalfoto aufgenommen vermutlich in Frankfurt/Main, mit freundlicher Genehmigung von Familie Harth
Adler_Favorit_Tourer_2_Fam._Harth_Galerie
Adler „Favorit“ Tourenwagen von 1930; mit freundlicher Genehmigung von Familie Harth
Adler_Favorit_Allwetter-Limousine_Familie_Harth_Galerie
Adler_Favorit_spät_Thüringen_Galerie
Adler „Favorit“ Allwetter-Limousine, Bauzeit: 1928-1934; mit freundlicher Genehmigung von Familie Harth
Adler „Favorit“ Tourenwagen, Bauzeit: ab 1930/31; Originalfoto aus Sammlung Matthias Schmidt (Dresden)
Adler „Favorit“ Tourenwagen, Baujahr: ab 1930/31; Originalfoto aus Sammlung Matthias Schmidt (Dresden)

Adler_Favorit_4-sitziges_Cabriolet_ab_1930_Bengsch_Galerie2
Adler „Favorit“ oder „Standard 6A“ 4-Fenster-Cabriolet, Bauzeit: 1930-33; Originalfoto aus Sammlung Marcus Bengsch
Adler_Favorit_oder_Standard_6_Cabrio_ab_1932_Ulrich_Galerie
Adler „Favorit“, 2-Fenster-Cabriolet (Karosserie: Weinsberg), Baujahr: 1930/31; Originalfoto aus Archiv Thomas Ulrich
Adler_Favorit_1932_1_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen: um 1932)
Adler_Favorit_spät_DDR_Galerie
Adler „Favorit“, Bauzeit: 1928-34 (dieser Wagen ab 1931), aufgenommen in der „DDR“
Adler_Primus_Fahrt_nach_Cottbus_07-1932_Galerie
Adler „Primus“, Flachkühlermodell, Baujahr: 1932, Aufnahme von Juli 1932 „Fahrt nach Cottbus“
Adler „Primus“ Limousine, Flachkühlerausführung von 1932; Originalfoto aus Sammlung Marcus Bengsch
Adler_Primus_Bayer_FA_Kraemer_Galerie
Adler „Primus“ Flachkühlerausführung von 1932, wohl aus dem Fuhrpark der Bayer AG; Originalfoto aus Sammlung von Frank-Alexander Kraemer
Adler_Primus_Winter_Ausschnitt
Adler „Primus“ Flachkühlermodell, Baujahr: 1932
Adler_Primus_Tarnbeleuchtung_1932_Galerie
Adler „Primus“, Flachkühlermodell von 1932, Aufnahme aus dem 2. Weltkrieg
Adler_Primus_DDR_60er_Jahre_Galerie
Adler „Primus“, Flachkühlermodell von 1932, Aufnahme aus der DDR um 1960
Adler_Primus_Trumpf_Reklame_Galerie
Adler „Primus“ und „Trumpf“ Originalreklame ab 1933
Adler „Trumpf“ Limousine, Baujahr: 1932/33; Originalfoto aus Sammlung Marcus Bengsch
Adler „Trumpf“ Limousine, Baujahr: evtl. 1932/32, Vorderkotflügel evtl. ab 1935 modernisiert
Adler_Trumpf_2-Fenster_Cabrio_1932-34_10-1936_Galerie
Adler „Trumpf“, 2-Fenster-Cabriolet (Karosserie: Ambi-Budd), Bauzeit: 1932-34, Aufnahme von 1936
Adler_Trumpf_Cabrio_Ambi-Budd_FA_Kraemer_Galerie1
Adler „Trumpf“ 2-Fenster-Cabriolet von Ambi-Budd, Bauzeit: 1932-34; Originalfoto aus Sammlung Frank Alexander Kraemer
Adler_Trumpf_Cabrio_Ambi_Budd_im_Taunus_FA_Kraemer_Galerie
Adler „Trumpf“, 2-Fenster-Cabriolet (Karosserie: Ambi-Budd), Bauzeit: 1932-34; Originalfoto aus Sammlung Frank Alexander Kraemer
Adler_Trumpf_Cabriolet_Winter_1_Galerie
Adler „Trumpf“ 2-Fenster-Cabriolet (Karosserie: Ambi-Budd); Bauzeit: 1932-34
Adler_Trumpf_Roadster_Galerie
Adler „Trumpf“ Roadster, Hersteller der Karosserie unbekannt
Adler_Trumpf_1940_Galerie
Adler „Trumpf“, 4-Fenster-Cabriolet, Aufnahme von 1940
Adler_Diplomat_1934_0_Galerie
Adler „Diplomat“ Limousine, Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: 1934)
Adler_Diplomat_1934_1_Galerie
Adler „Diplomat“ Limousine, Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: 1934)
Adler_Diplomat_1934_2_Galerie
Adler „Diplomat“, Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: 1934)
Adler „Diplomat“, Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: 1934), Postkarte aus Bad Tölz von September 1935
Adler_Diplomat_Cabriolet_Galerie
Adler „Diplomat“ Cabriolet, Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: 1934)
Adler_Diplomat_WH_Galerie
Adler „Diplomat“ Cabriolet (Karmann), Bauzeit: 1934-38 (dieser Wagen: ab 1935), Fahrzeug der Wehrmacht, aufgenommen ab 1940 in Frankreich
Adler_Diplomat_Kathe_Ostfront_Galerie
Adler „Diplomat“, Bauzeit: 1934-38, Tourenwagenaufbau von Kathe (ab: 1935), aufgenommen mit Wehrmachts-Offizier an der Ostfront
Adler_Werbung_1935
Adler-Originalreklame aus „Römerberg-Theaterfestspiele Frankfurt“, 1935
Adler_Werbung_1936
Adler-Originalreklame aus „Römerberg-Theaterfestspiele Frankfurt“, 1936
Adler_Werbung_1937
Adler-Originalreklame aus „Römerberg-Theaterfestspiele Frankfurt“, 1937
Adler_Trumpf-Cabriolimousine_Galerie
Adler „Trumpf Junior“ Cabriolimousine, Bauzeit: 1934-41, Aufnahmeort: Klosterruine Frauenalb
Adler_Trumpf_Junior_Cabriolimousine_Hamburg_Galerie
Adler „Trumpf Junior“, Cabriolimousine (Karosserie: Ambi-Budd), Bauzeit: 1934-41 (dieser Wagen: ab 1938), Zulassungsbezirk: Hamburg
Adler_Trumpf-Junior_Sport-Zweisitzer_Polenfahrt_1938_Galerie
Adler „Trumpf Junior“ Sport-Zweisitzer, Bauzeit: 1935-37, aufgenommen bei der Polenfahrt 1938
Adler_Trumpf_Junior_1941_Galerie
Adler „Trumpf Junior“ Limousine, Bauzeit: 1934-41 (dieser Wagen: ab 1938), Zulassungsbezirk: Brandenburg, Aufnahme mit Wehrmachtsoffizier von 1941
Adler_Trumpf_Junior_Villa_George_um_1950_Galerie
Adler „Trumpf Junior“, Bauzeit: 1934-41 (dieser Wagen: ab 1938), aufgenommen um 1950 in Berlin (Villa George)
Adler_Trumpf_Junior_Zella-Mehlis_Galerie
Adler „Trumpf Junior“ Limousine, Bauzeit: 1934-41 (dieser Wagen: ab 1938), Postkarte aus Ostdeutschland um 1950
Adler_Trumpf_Junior_Nachkrieg_Foto_Firle_Bockenheim_Galerie
Adler „Trumpf Junior“, Bauzeit: 1934-41 (dieser Wagen: vor 1938); Nachkriegsaufnahme (Zulassung in Hessen)
Adler_Trumpf_Junior_Burg_Rechberg_1954_Galerie
Adler „Trumpf Junior“, Bauzeit: 1934-41, aufgenommen 1954 an der Burg Rechberg
Adler_2_Liter_Foto Brzoska_Galerie
Adler 2 Liter Cabriolet (Karosserie: Karmann), Bauzeit: 1938/39, aufgenommen am Mittelrhein bei Burg Reichenstein
Adler_2_Liter_Tankstelle_Galerie
Adler 2 Liter, 6-Fenster-Limousine (Karosserie: Karmann), Bauzeit: 1938-40
Adler_2_Liter_Hildburghausen_Galerie
Adler 2 Liter Limousine (Karosserie: Ambi-Budd), Bauzeit: 1938-40
adler_2_liter_cabriolet_galerie
Adler 2 Liter Cabriolet (Karmann), Baujahr: 1939/40, aufgenommen 1941 an der Ostfront
Adler_2_Liter_Kläuschen_Arztwagen_Galerie
Adler 2 Liter Cabriolet (Karosserie: Karmann), aufgenommen nach Mai 1940 im Reichsgau Wartheland (Zulassung in Turek im Regierungsbezirk Litzmannstadt)
Adler_Trumpf_1.7_Liter_Ostfront_Galerie
Adler 2 Liter Cabriolet (Karosserie: Karmann),  Bauzeit: 1938/39, Aufnahme von der Ostfront
Adler_2_Liter_Cabriolet_1955_Galerie
Adler 2 Liter, Bauzeit: 1938/39, aufgenommen 1955 in Österreich
Adler_2_Liter_Karmann_NL-Kennzeichen_Galerie
Adler 2 Liter, 6-Fenster-Limousine von Karmann; Nachkriegsfoto aus den Niederlanden
Adler_2.5_Liter_Offiziere_Galerie
Adler 2,5 Liter („Autobahn-Adler“), Bauzeit: 1937-40, Wehrmachtsauto
adler_25-liter_russlandfeldzug_galerie
Adler 2,5 Liter („Autobahn-Adler“), Bauzeit: 1937-40, aufgenommen bei einer Einheit der Panzergruppe Kleist in Russland 1942

Neueste Beiträge

Als wär‘ nichts gewesen: Mercedes 290 Limousine

Heute unternehme ich einen Ausflug an den Rhein an einen Ort, von dem aus man einen besonders prächtigen Ausblick über das weite Land genießt.

Dabei kommt man an der Geschichte der beiden Völker nicht vorbei, für die der Rhein seit dem Altertum Grenzfluss, Ort friedlichen Austauschs und kriegerischer Auseinandersetzung ist. Uns interessiert natürlich die Automobilkultur links und rechts von Vater Rhein.

Gehen wir dazu zurück ins Jahr 1934 und lassen wir – wie es die Höflichkeit gebietet – unseren französischen Nachbarn den Vortritt. Sie kamen seinerzeit in den Genuss eines Automobils, wie es die Welt zvor nicht gesehen hatte – den Citroen „Traction Avant“.

Dabei war keineswegs der namensgebende Vorderradantrieb das Sensationelle – den gab es damals bei Stoewer, DKW und Adler längst.

Es war vielmehr die Kombination aus moderner, zugleich hocheleganter Gestaltung, tiefliegendem Schwerpunkt, hervorragender Straßenlage, niedrigem Gewicht und agilem Antrieb, welche 1934 in Europa einzigartig war und die enorme Attraktivität des Citroen Traction Avant bis in die 1950er Jahre ausmachte:

Citroen Traction Avant; Originalfoto aus Sammlung Michael Schlenger

Die überragenden Fahreigenschaften machten den Traction Avant zur ersten Wahl für alle, die westlich des Rheins Anlass hatten, schneller als die Polizei erlaubt zu sein.

Besonders begehrt war die „Gangsterlimousine“ in der Ausführung als 15CV mit 2,9-Liter-Sechszylindermotor. Der leistete mehr als 75 PS und ermöglichte eine Höchstgeschwindigkeit von weit über 130 km/h.

Halten wir fest: In stilistischer Hinsicht wie von den Fahrleistungen her war der Citroen Traction Avant 1934 so ziemlich das Aufregendste auf vier Rädern, was in dieser Klasse in Europa serienmäßig zu bekommen war.

Wechseln wir nun die Seite (des Rheins) und schauen uns an, was Deutschlands Premiummarke Mercedes-Benz 1934 in diesem Segment aufbot: Das war der ebenfalls sechszylindrige Typ 290.

Wie wir gleich sehen werden, handelte es sich um einen repräsentativen, hervorragend verarbeiteten Wagen in bester Mercedes-Tradition.

Doch „als wär‘ nichts gewesen“, gingen an diesem Modell nahezu alle Tendenzen vorbei, die andernorts – neben Frankreich auch in Italien – optisch wie technisch dynamischeren Automobilen den Weg bereiteten.

Der nur 60 PS leistende Motor des Mercedes-Benz 290 war mit dem Gewicht des massigen Wagens heillos überfordert. Mehr als Tempo 100 war mit diesem Antrieb nicht drin – da zog sogar ein billiger Hanomag in Form des 6-Zylindertyps „Sturm“ an einem vorbei.

Doch die Mercedes-Klientel schätzte offenbar die Tradition mehr als alles andere und zeigt sich hier ausgesprochen zufrieden mit dem Wagen, der Welt und mit sich selbst:

Mercedes-Benz 290 (lang) Limousine; Originalfoto aus Sammlung Michael Schlenger

So sah er also aus – der Mercedes-Benz 290 in der Ausführung als Limousine auf langem Chassis, wie sie ab 1934 verfügbar war.

Während es ab Werk auch hinreißend gezeichnete Cabriolets auf derselben Basis gab, ist mir das Erscheinungsbild der Limousine zu behäbig, da helfen auch die schrägstehende Frontscheibe und die nach hinten leicht abfallende Linie nicht.

Stilistisch ist dieser Wagen noch stark den 1920er Jahren verhaftet. Auch am mittlerweile funktionslosen Trittbrett hat man festgehalten, welches Citroens Meistergestalter Flaminio Bertoni beim Traction Avant konsequent weggelassen hatte.

Die Wagenheber-Aussparungen im Trittbrett waren damals ein Spleen bei Mercedes, sie zu auch noch eigens zu akzentuieren, ist eine unverständliche Entscheidung. Unproportioniert mutet der trotz verlängerten Radstands kurze Passagierraum an, auf den ein abrupt abfallender Kofferraum folgt, in merkwürdigem Kontrast zum langen Vorderwagen.

„Als wär‘ nichts gewesen“ – dieses Motto passt aber nicht nur zum rückständigen Antrieb und dem biederen Aussehen dieser an sich eindrucksvoll dimensionierten Limousine.

Auch die Wahl des Aufnahmeorts lässt vermuten, dass der einstige Besitzer nicht mitbekommen zu haben scheint, dass sich die Zeiten geändert hatten:

Mercedes-Benz 290 (lang) Limousine; Originalfoto aus Sammlung Michael Schlenger

Gewiss, sich mit einem Mercedes der 1930er Jahre vor der Germania am Niederwalddenkmal bei Rüdesheim am Rhein ablichten zu lassen, das war vor dem Krieg in Deutschland durchaus naheliegend.

Denn dort konnte man nicht nur die prachtvolle Aussicht genießen, sondern sich zugleich an dem im Denkmal verewigten Sieg über Frankreich im Krieg von 1870/71 ergötzen, den nebenbei unsere Nachbarn angezettelt haben (soviel Genauigkeit muss sein).

Das war nach der Schmach des verlorenen 1. Weltkriegs und den monströsen Auflagen des „Vertrags“ von Versailles zumindest eine kleine Genugtuung.

Doch dieses Foto ist ausweislich der Aufschrift auf der Rückseite im November 1948 entstanden – also drei Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur und einem weiteren Weltkrieg, in dem sich Deutschland einer Vernichtungsorgie hingegeben hatte, gegen welche die ebenfalls festzuhaltenden Kriegsverbrechen der Gegner verblassen.

1948 war Deutschland zudem noch vollständig von den Siegermächten besetzt. Ob es überhaupt wieder eine eigene Staatlichkeit zurückerhalten sollte, war lange strittig.

Das US-Interesse an Deutschland als Bollwerk und potentielles Schlachtfeld im Konflikt mit der Sowjetunion hat unser Land vor der Zerschlagung oder dem Status einer Kolonie bewahrt.

Im ganz in der Nähe liegenden Mainz waren 1948 die Zerstörungen des gegen die Zivilbevölkerung gerichteten Bombenkriegs gerade erst notdürftig behoben.

Mit seinem makellos durch den Krieg gekommenen Mercedes – dazu bedurfte es im Reich schon „wichtiger“ Funktionen – angesichts noch schwelender Trümmer deutschen Größenwahns ausgerechnet vor dem Niederwalddenkmal zu posieren, so „als wär‘ nichts gewesen“, das erscheint bestenfalls gedankenlos.

Im schlimmsten Fall haben wir es mit einem Ewiggestrigen zu tun, der es den Franzosen gern „noch einmal zeigen würde“ – natürlich nicht persönlich, denn dazu hat man ja leicht zu begeisternde junge Männer als Kanonenfutter.

Mag sein, dass diese unappetitliche Situation mein Urteil über den unschuldigen Mercedes ein wenig harscher hat ausfallen lassen, als er es verdient. Doch war der letztlich so ausgefallen, „als wär‘ nichts gewesen“ in der Automobilentwicklung…

Michael Schlenger, 2022. All entries in this blog (including embedded photos) are copyrighted by the author, unless otherwise indicated. Excerpts and links may be used, provided that credit is given to Michael Schlenger and https://vorkriegs-klassiker-rundschau.blog with appropriate and specific direction to the original content.

  1. Stets zu Diensten: Audi Landaulet von 1913/14 Schreibe einen Kommentar
  2. Endstation Sehnsucht: Pontiac Limousine von 1929 1 Kommentar
  3. Fund des Monats: Stoewer G15 „Gigant“ Tourer von 1928 4 Kommentare
  4. Weniger ist mehr: Brennabor-Sportteam von 1911/12 9 Kommentare
  5. Für Kenner klar gekennzeichnet: Citroen C6 Cabriolet 5 Kommentare
  6. So ziemlich das Letzte… NAG Typ D4 10/45 PS 2 Kommentare
  7. Auf den Reifen kommt es an: Mathis Typ GM 10 CV 1 Kommentar
  8. What’s next? Ein Studebaker „Big Six“ von 1923 3 Kommentare
  9. Euch werd‘ ich’s zeigen, Ihr da oben! Fiat 500 Limousine Schreibe einen Kommentar